Marco Rose freut sich über den Start in die neue Saison.

Marco Rose: „Er kann jedem Gegner weh tun“

RBL-Chefcoach Marco Rose über den Trainingsauftakt, Dani Olmo und die RBL-Neuzugänge

Marco Rose (47) hat sich am Dienstag zum Trainingsauftakt der Roten Bullen geäußert. 

Hier findet ihr alle Aussagen unseres Chefcoachs.
 

"Wollen wieder was zu feiern haben"

Marco Rose über...

... den Trainingsauftakt ohne viele Leistungsträger

  • „Uns war klar, dass es so sein wird. Für uns ist das keine riesige Herausforderung. Wir haben elf EM-Fahrer dazu in Castello Jr. und Ilaix Moriba zwei Olympia-Teilnehmer und mit Chad Bitshiabu einen U19-Nationalspieler, die erst einmal noch nicht da sind.

    Wir sind aber stolz darauf, dass so viele Jungs für ihre Nationen am Ball sind und nehmen diese Situation so an, wie sie ist.“


... den Trainingsstart

  • „Wir hatten lange Urlaub, sind ausgeruht und voller Energie zurückgekehrt. Das heißt: Wir wollen und müssen wieder auf den Platz. Aktuell haben wir neben unseren Profis einige talentierte und hungrige Nachwuchsspieler dabei – das macht Spaß.

    Jeder Nachwuchsspieler bekommt seine Chance und hat die Möglichkeit, sich für Einsätze oder mögliche Kadernominierungen bei den Profis zu empfehlen. Es macht uns Spaß, mit den Jungs zu arbeiten und wir gucken in den kommenden Tagen ganz genau hin.

    Die Nationalspieler werden Step by Step dazukommen und in die Vorbereitung integriert, sodass wir topvorbereitet in das erste Pflichtspiel im DFB-Pokal bei Rot-Weiss Essen gehen werden.“
     
Maarten Vandevoordt beim Training mit Torwarttrainer Frederik Gößling.
Er ist bei unserem Torwarttrainer Frederik Gößling genau an der richtigen Adresse.
Marco Rose über Maarten Vandevoordt

Marco Rose über...

... Maarten Vandevoordt

  • „Ein guter Typ und ein richtig guter Torhüter, das sieht man schon in den ersten Einheiten. Er will sich hier weiterentwickeln und da ist er bei unserem Torwarttrainer Frederik Gößling genau an der richtigen Adresse. Wir sind sehr froh, dass er jetzt bei uns ist und wir mit ihm arbeiten können.“

 

... Assan Ouedraogo

  • „Ein junges Toptalent. Ein Spieler, der Physis und dazu eine technische Finesse hat, dynamisch ist. Assan ist ein total interessanter Spieler. Wir werden ihm die Zeit geben, um sich bei uns einzugewöhnen. Aber von ihm versprechen wir uns, dass er sich hier sehr gut entwickelt und integriert. Da mache ich mir aber nach den ersten Eindrücken keinerlei Sorgen. Wir sind uns sicher, dass wir einen super Spieler dazu geholt haben.“
     
Im Gespräch: Marco Rose mit RBL-Neuzugang Assan Ouedraogo.
Assan ist ein total interessanter Spieler.
Marco Rose über Assan Ouedraogo

Marco Rose über...

... die UEFA EURO 2024

  • „Natürlich verfolge ich das Turnier. Ich habe zwei Spiele in Leipzig besucht. Die Vorrunde hat gezeigt, dass es keine kleinen Nationen mehr gibt – ähnlich, wie es im Vereinsfußball seit einigen Jahren ist. Du muss jeden Gegner erst nehmen und erst einmal jeden schlagen.“

 

... Dani Olmo bei der EM

  • „Wenn Dani fit ist, wissen wir alle, zu was er in der Lage ist. Er ist ein absoluter Topspieler, das hat er gegen Deutschland einmal mehr gezeigt. Dani Olmo kann jedem Gegner richtig weh tun.“
     

Weitere News

Marco Rose über...

... seine Vertragsverlängerung bis 2026

  • „Wir waren uns alle im Klaren darüber, dass wir ein ambitionierter Verein sind. Wir haben uns darauf verständigt, dass wir in den zwei Jahren, die der Vertrag jetzt läuft, etwas in den Händen halten und den Weg gemeinsam weiter gehen wollen.

    Ich fühle mich total wohl im Club und in der Stadt, mit meinem Team, allen Mitarbeitenden und vor allem auch den Menschen in dieser tollen Stadt. Deswegen gab es um ehrlich zu sein gar nicht so viel zu besprechen. Die Richtung war schnell klar.“
     

Zurück auf dem Platz!

RBL x PUMA!