Die U19 von RB Leipzig.

Pokal-Aus für unsere U19

Knappe 2:3-Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern | A-Junioren verpassen nächste Pokalrunde

Unsere U19-Nachwuchsbullen mussten sich am Freitag gegen den 1. FC Kaiserslautern knapp mit einer 2:3-Niederlage geschlagen geben und scheideten somit nach der ersten Runde im DFB Pokal der Junioren aus. Die RBL-Treffer markierten Simon Schierack und Tim Köhler in der 25. und 52. Minute zum zwischenzeitlichen 2:2, unsere A-Junioren konnten den 2:3-Rückstand nach der 59. Minute allerdings nicht mehr drehen.

Lautern konnte früh die erste Torchance verwandeln und ging in Minute 11 in Führung. Nach guten, aber leider ungenutzen Möglichkeiten unserer U19 durch Tino Kaufmann und Aris Bayindir traf Simon Schierack nach einer Balleroberung von Leon Koß und schneller Kombination von Aris Bayindir und Yannick Eduardo zum 1:1-Pausenstand.

In Hälfte 2 konnte der 1. FC Kaiserslautern nach einem schnell ausgeführten Freistoß mit der zweiten Torchance wenige Minuten nach Wiederanpfiff auf das 2:1 erhöhen. Direkt im Anschluss daran hatte Tino Kaufmann nach einem schönen Solo von Aris Bayindir die große Chance zum direkten Ausgleich, musste sich aber dem Schlussmann der Lautener geschlagen geben. Die daraus resultierende Ecke köpfte Tim Köhler dann aber zum 2:2 ins Netz. Kurz nach dem Ausgleich konnten die Pfälzer das dritte Tor erzielen und den Endstand herstellen. Die Bemühungen unserer A-Junioren, das Spiel noch zu drehen blieben ohne Erfolg.

Statistik:

RB Leipzig:
Dickes - Norbye, Hennig, Lenz (C), Schierack (67. Bulland), Eduardo (67. Kühnhardt), Kaufmann (77. Osawe), Köhler, Meyer, Bayindir, Koß (67. Sachse)
 

Tore:
1:0 Batuhan (11.), 1:1 Schierack (25.), 2:1 Prokopchuk (49.), 2:2 Köhler (52.), 3:2 Haas (59.)
 

Zuschauer:
220 im Fritz-Walter-Stadion, Platz 4 in Kaiserslautern

Unser Dress für 2023/2024